Unsere Abendmahlsfeier

 

Unser Abendmahl feiern wir in Gemeinschaft. Dies heißt, wir stellen uns im Kreis auf, empfangen den Korb mit dem Brot von unserem Nachbarn mit den Worten „Brot des Lebens für dich“. Wir nehmen ein Stück und geben den Korb an unseren anderen Nachbarn weiter. Den Kelch empfangen wir mit den Worten „Kelch des Heils für dich“.  Mit dem Kelch verhält es sich allerdings etwas anders, denn wir haben den Gemeinschaftskelch und die Einzelkelche. Dies führt unweigerlich dazu, dass der Kreis ein wenig an der Schnittstelle zwischen Gemeinschaftskelch und Einzelkelch offen bleibt. Damit alle Gemeindeglieder am Abendmahl teilhaben können, wird das Abendmahl in mehreren Runden gegeben. Oft beginnt die Orgelseite …

Dies wollen wir neu probieren. Für zunächst ein halbes Jahr feiern wir das Abendmahl in der ersten Runde mit dem Gemeinschaftskelch, in der zweiten Runde mit den Einzelkelchen. Damit wollen wir helfen, dass der jeweilige Kreis ganz selbstverständlich geschlossen wird und wir die Gemeinschaft erfahren, die im Abendmahl enthalten ist.

Nehmen Sie bitte voller Erwartung teil und erzählen uns Ihre Erfahrung.

Dietmar A. Albrecht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.