Weltgebetstag am 5. März in der Emmaus-Kirche

Print Friendly, PDF & Email

Wenn wir diesen Tag, der seit über 100 Jahren über Ländergrenzen hinweg gefeiert wird, in diesem Jahr nicht mit einem Gottesdienst begehen können, müssen wir doch nicht ganz darauf verzichten. Weltgebetstag heißt: an einem Tag im Jahr wird rund um den Globus gebetet und das muss auch in diesem Jahr möglich sein, in einer ganz anderen Form zwar, aber es geht.

Am Weltgebetstag, Freitag, 5. März, wird in unserer Emmaus-Kirche besonders darauf hingewiesen, was dieser Tag bedeutet und warum er auch in diesem Jahr nicht ausfallen darf.

Kommen Sie in die Emmaus-Kirche in Menden und holen Sie sich die Gottesdienstordnung und die Postkarte mit nach Hause. In der Zeit von 13:30 bis 17:30 Uhr wird jeweils eine Frau unserer Gemeinde vor Ort sein. Sie können Fragen stellen und weitere Informationen erhalten. ((Dies geschieht unter den dann geltenden Corona-Regeln.)

An diesem Tag wird natürlich auch die Weltgebetstags-Kerze leuchten und im Altarraum  auf das Land Vanuatu und die Bedeutung des Weltgebetstages hingewiesen.

Feiern sie um 19 Uhr am Bildschirm unter „bibel-tv“ oder den ganzen Tag „www.weltgebetstag.de“  mit Frauen auf der ganzen Welt diesen besonderen Tag. Und lernen Sie dabei die Frauen aus Vanuatu und ihr Leben auf den Inseln im Südpazifik kennen.

Die Kollekte ist ein wesentlicher Bestandteil der Weltgebetstage. Mit den gesammelten Geldern werden in vielen Ländern der Erde Projekte unterstützt, die besonders Frauen und Mädchen zugutekommen, die ihre Rechte stärken in Kirche und Gesellschaft. Sie können Spendentütchen mitnehmen, die Sie mit Ihrer Spende im Gemeindebüro abgeben können, oder Sie überweisen auf das Konto der Ev. Kirchengemeinde Menden und Meindorf:

IBAN D14 3705 0299 0014 0018 20,  – Verwendungszweck: WGT-Spende 2021

„Unser Handeln ist entscheidend“,  sagen die Frauen aus Vanuatu.